• Lukas Koop triumphiert bei der QTTR-Rangliste

    Ein neues Jahr und wieder sind die Kometen erfolgreich. Am ersten Januarwochenende gingen in den drei Konkurrenzen sechs Pennigbütteler an den Start. Timo Bröske wollte sich in der stärksten Konkurrenz versuchen und trat in der bis 1750er-Klasse an. Diese wurde aufgrund weniger Starter kurzerhand mit der 1450er-Klasse zusammengelegt, in der mit Mark Horsch ein weiterer Komet an den Start ging. In ihren beiden Gruppen zeigten Timo (2.) und auch Mark (1.) eine gute Leistung und qualifizierten sich für die Endgruppen der Besten. Im folgenden vereinsinternen Duell, sicherte sich Timo den Sieg in vier Sätzen und holte dadurch einen starken 2.Platz in der 1750er-Klasse. Mark wurde 3. dieser Klasse, aber holte sich zudem den Gesamtsieg in der bis 1450er-Konkurrenz.

    Lukas Koop triumphiert bei der QTTR-Rangliste

    V. l. n. r.: Lukas Koop, Eike Flathmann & Cihad Stölting

    Bei der Konkurrenz bis 1300 kämpften gleich vier Kometen um die Krone. In Gruppe A holte sich Lukas Koop den ungefährdeten Gruppensieg und zog in die Endrunde ein. In der Gruppe B überraschte Eike Flathmann als Erstplatzierter. Er besiegte seinen Vereinskamerad Timo Skerra und die anderen Gruppengegner und folgte Lukas in die Endrunde. Timo konnte an diesem Tag leider nur ein Spiel für sich verbuchen und war damit aus dem Rennen. Cihad Stölting teilte das gleiche Schicksal wie Timo und musste mit zwei gewonnen Einzeln in Gruppe C die Segel streichen. Die Endrunde stand somit an und Eike und Lukas hatten beste Chancen auf den Titel, denn bis zu ihrem direkten Duell waren beide ungeschlagen. Als dann noch Eike sensationell den favorisierten Lukas in vier Sätzen schlug, lag die Überraschung in der Luft. Eike musste nur noch ungeschlagen bleiben, dann wäre ihm der Titel nicht mehr zu nehmen gewesen. Aber im vorletzten Spiel verlor Eike den Faden und musste seine erste Niederlage hinnehmen. Lukas nutzte diese Chance und holte sich hauchdünn am Ende durch das bessere Satzverhältnis den Titel vor Eike.

    So spannend war es schon lange nicht mehr bei der Rangliste, den Kometen sei Dank!

    Mark Horsch